Einfach und lecker – Pasta Napoli mit Lachs

Pasta Napoli mit Lachs
Pasta Napoli mit Lachs

Pasta Napoli sind der Inbegriff der italienischen Pasta Küche. Im Allgemeinen versteht man darunter Nudeln, vor allem Spaghetti, mit einfachen Saucen auf Tomatenbasis. Sie sind leicht zuzubereiten und schmecken immer. Grund genug um unser eigenes Pasta Napoli Gericht zu kreieren.

 Lesezeit: 3 Minuten – Der Artikel enthält Affiliate Links. Näheres erfährst Du hier:  Kennzeichung von Werbung / Affiliate Links 

Travel Food and Leisure Newsletter abonnieren

Pasta Napoli – Herkunft

Die Pasta haben einen Vorläufer nämlich die Spaghetti alla napoletana in Sizilien, wo Hafenarbeiter schon Anfang des 17. Jahrhunderts Nudeln mit Tomaten aßen, die allerdings noch nicht gekocht, sondern nur klein geschnitten waren.

Zur Zubereitung der Sauce (von den Neapolitanern pummarola genannt) werden Knoblauchzehen in Olivenöl erwärmt, dieses dadurch aromatisiert, die Zehen dann herausgenommen. Anschließend werden Tomaten (oder eine Mischung aus Tomatenmark und Wasser) und ein Basilikumzweig ins Öl gegeben, langsam stark eingekocht und durch ein Sieb gestrichen, wodurch Haut und Kerne der Tomaten entfernt werden und die Sauce eine sämige Konsistenz erhält. In alten Rezepten kommt statt des Basilikums auch Pfefferminze vor. Gewürzt wird darüber hinaus nur mit Salz und eventuell etwas Zucker. Zum Servieren werden die Spaghetti mit der noch einmal erhitzten Sauce vermischt. (Quelle: Wikipedia )

Diese Grundrezept wird im Prinzip auch heute noch so angewandt und kann vielfach variiert werden.

Pasta Napoli à la Travel Food and Leisure

Als Fisch-Fans haben wir das Rezept etwas abgewandelt. Die Tomatensauce wird mit frischem Lachs, schwarzen Oliven, Apfel-Kapern und mit etwas Sahne und Rotwein verfeinert.

Als Nudeln werden statt Spaghetti, Paccheri verwendet. Durch ihre große Röhrenform nehmen sie die Sauce und die Lachsstücke besonders gut auf.

Exkurs - Paccheri
Die Paccheri kommen vor allem in der Region Kampanien vor. Ihr Name stammt von „paccarià“ ab, was im neapoletanischen Dialekt soviel wie „Ohrfeige“ bedeutet. Sie sind auch in anderen Regionen Italiens weit verbreitet, allerdings mit anderen Namen. Pacccheri werden für die Zubereitung von Nudelgerichten mit cremigen und kräftigen Fleischsaucen empfohlen, denn diese Saucen gelangen ins Innere der Nudeln und sorgen so für Würze.

Das Ergebnis ist ein wunderbares und leckeres Pastagericht.

Weitere Rezepte zum Nachkochen

Pasta al Berbere

Tumbet Mallorquin – die mallorquinische Gemüsepfanne aus dem Ofen

Diet Bundle – Ganzheitlich Abnehmen und ein neues Selbstbild definieren*

Pasta Napoli mit Lachs

Pasta Napoli mit Lachs

Ein tolles und einfach zuzubereitendes Pasta Gericht – Pasta Napoli mit Lachs, Oliven, Kapern und einer tollen Tomatensauce mit Sahne und Wein. Ein Traum!
Vorbereitungszeit 5 Stdn. 30 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italien, Italienisch
Portionen 2

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Den Lachs in kleine Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer und etwas Chili würzen und in etwas Sojasauce ca. 30 Minuten marinieren. Dann die Lachswürfel in etwas Olivenöl anbraten. Danach die Stücke in eine Schüssel geben und beiseite stellen. Öl in der Pfanne lassen.
    Lachs
  • Mit dem restlichen Öl auffüllen, Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Die Gewürze und das Tomatenmark zugegeben und kurz anrösten. Mit dem Rotwein ablöschen, kurz reduzieren und dann die Tomatenstücke zugeben. Alles ein paar Minuten bei moderater Hitze einkochen lassen. Kurz vor Ende die Sahne, die Kapern, die Oliven und die Lachstücke in die Pfanne geben und umrühren. Parallel die Paccheri bissfest kochen.
  • Die Nudeln abtropfen lassen und in die Pfanne geben. Gut mit der Sauce verrühren und mit etwas Petersilie und Parmesan servieren.
    Pasta Napoli mit Lachs

Notizen

Keyword Pasta, Pasta Napoli, Pasta Napoli mit Lachs

Travel Food and Leisure Newsletter abonnieren

Diet Bundle – Ganzheitlich Abnehmen und ein neues Selbstbild definieren*

Avatar
Über Travel Food and Leisure 212 Artikel
Ich bin Dirk, Mitte 50 und sesshaft in der Nähe von Frankfurt. Ich berichte auf Travel Food and Leisure über meine Reisen und gebe praktische Freizeit-, Restaurant- und Essens-Tipps. Denn es gibt nichts Schöneres als mit offenen Augen durch die Welt zu gehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating





*